Sonntag, 13. September 2009

Schönen Sonntag



KUCHEN

ist das Brot zum Sonntag.

- W. Puzicha -





Rhabarberkuchen mit Baiser
Dieser Kuchen ist ein Gedicht!


Für den Teig:
250 g Butter schaumig rühren, nach und nach
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Ei hinzugeben
250 g Weizenmehl
2,5 gestrichene Teel. Backpulver mischen, sieben
eßlöffelweise unterrühren und den Teig auf ein Backblech streichen.

Für den Belag:
1,5 KG Rhabarber waschen, in 3-4 cm große Stücke schneiden, gleichmäßig auf den Teig legen. (Ich habe Tiefkühl-Rhabarber verwendet - aufgetaut auf den Teig legen)
Strom: 175 - 200 Grad
Gas: 3-4
Backzeit: Etwa 25 Minuten

Für das Baiser:
3 Eiweiß steif schlagen, es muss so fest sein, daß ein Messerschnitt sichtbar bleibt,
darunter eßlöffelweise 150 g Zucker schlagen.
Nach 20 Minuten Backzeit das Baiser auf den Rhabarber streichen oder in Form eines Gitters darauf spritzen, leicht bräunen lassen.
Strom: 200 - 225 Grad (oberste Schiene)
Gas 4-5
Backzeit: Etwa 8 Minuten

Guten Appetit!

Herzliche Grüße
Tina

Kommentare:

  1. Mmmmh, das sieht ja lecker aus. Irgenwie habe ich den Rhabarber in diesem Jahr ausgelassen. Schade eigentlich. Das Rezept habe ich mal gleich gespeichert, fürs nächste Jahr.
    Schönen Restsonntag noch.
    ♥lichst Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Mensch wunderschönes Bild und da läuft mir doch gleich das Wasser im Mund zusammen! GLG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina, danke für das schöne und bestimmt leckere Rhabarber - Baiser - Rezept,
    werde es bald mal ausprobieren.
    Fein,schön arrangiert und serviert, hast du es uns ja jetzt gezeigt!
    Herzlichst Babs

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tina,
    hmm - danke für das leckere Rezept - der Spruch gefällt mir -
    ich wünsche dir einen schönen restlichen Sonntag - lg Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Uuii Tina, das Rezept probiere ich aus. Das sieht total lecker aus. LG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Toller Spruch, toll angerichtet, so hat´s bestimmt geschmeckt
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Nicht nur der Kuchen ist ein Gedicht. Auch das Bild ist wunderschön

    AntwortenLöschen
  8. Lecker lecker,
    und so eine Etagerie ist wieder modern.. sah ich auch bei Ikea
    ich habe noch Johannisbeeren und Stachelbeeren, das werde ich demnächst auch backen
    danke für deinen Eintrag
    Frauke

    AntwortenLöschen
  9. mmmmmh lecker, ich nehme den Kaffee mit, okay? Leider habe ich keinen Rhababer mehr im Garten, aber mit Ribiseln oder Stachelbeeren aus dem TK kann ich es mir auch gut vorstellen. Das Foto ist super - und der Spruch noch besser !!! hihi
    Schönen Start in die Woche!
    lg
    Regina

    AntwortenLöschen
  10. Der Kuchen sieht aus, als ob er eine Sünde wert ist. Mmmmmm...so lecker. Abgespeichert für's nächste Jahr. Danke schön.
    Hab eine schöne Woche.
    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Tina,
    oh ja, das hört sich wirklich lecker an, muss ich gleich mal abspeichern. Schmeckt bestimmt auch mit anderen Früchten.
    Wünsche Dir eine schöne Woche
    GLG Bine

    AntwortenLöschen
  12. Dein Rezept liest sich nicht nur lecker durch, dein Kuchen sieht auch noch fantastisch aus...
    Tina, die ersten Glasscheiben sind schon eingesetzt und am Parkplatz wird auch gearbeitet. Es geht voran....
    Ich habe noch neue Bilder mitgebracht... GUCKST DU *lach*??

    Ganz liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen