Dienstag, 15. Oktober 2013

Apfelernte beendet




Da kommt der Wind aus dem Westen
und schüttelt den Baum geschwind
und weht herab von den Ästen
den allerschönsten und besten -
hab Dank, du lieber Wind!

- Hoffmann von Fallersleben -




Unsere Apfelbäume hingen so voll
wie noch nie.

Wir haben geschält 
und geschnibbelt,
gekocht
und gestampft






Mittlerweile musste ich mir
in der Nachbarschaft Gläser besorgen,
da mein Vorrat nicht ausreichte.
Auf sooo viele Äpfel
war ich nicht vorbereitet.
Obwohl ich mehrfach Äpfel
verschenkt habe, blieben immer noch
sehr viele für uns übrig.

Wir haben oft Apfelkuchen gebacken
oder einen leckeren Crumble,
auch in den Pfannkuchenteig
mussten Äpfel hinein.





Unsere Vorratskammer ist gefüllt.
Auf zwei langen Regalen
reihen sich dicht an dicht
die Gläser mit Kompott.


Diesen Satz habe ich heute gelesen:

Alternde Frauen sollten bedenken, 
daß ein Apfel nichts von seinem Wohlgeschmack verliert, 
wenn ein paar Fältchen die Schale kräuseln.
- Verfasser unbekannt - 

Wie wahr, wie wahr ....
Also meine Damen, beim nächsten kritischen Blick
in den Spiegel .... denkt an den Apfel!!!!

Ich werde es mir auch merken
obwohl ich mir erst gestern eine
Anti-Falten-Creme gegönnt habe (lach)

Herzliche Grüße
Tina





Kommentare:

  1. mei des gfreit mi das eicher BAM sooo vuiii ÄPFL HOT::: unser den ma heier EINGSETZ hom hot gor kaon apfel oben ghabt... ja mal schaun wos nächstes jahr kommt..... los da no an gaanz liaben GRUAß DO UND DANKE für die liabe Nachricht vom letzten mol.... gell... bis bald... Birgit----

    AntwortenLöschen
  2. da bist du aber schon weit, der Boskop hängt noch voller Früchte die hängen noch so fest am Stengel aber Ende der Woche wandern sie auch in die Kisten. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tina ,
    auch unsere Bäume sind fast unter der süßen Last zusammen gebrochen . Mir geht es so wie dir , & versuche nun der Flut Herr zu werden ... mit dem Spruch : an apple a day keeps the doctor away . ( Hatte den Virus leider dennoch nicht abgehalten mich anzuknabbern ) . Also schau ich dann mal lieber in den Spiegel , ob & wenn wo oder ob überhaupt schon :)))

    Ich halte es einfach so , Fältchen gehören zu einem gelebten Leben , Chemie , .... brauche ich darin nicht / auch nicht im Gesicht !
    Danke für deine Zeilen ... schön , wenn man ab und an vermisst wird .
    Liebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tina,
    der Spruch gefällt mir ;o)! Wir hatten in diesem Jahr leider nicht soviel Glück mit unserem Apfelbäumchen , i9ch glaube der hatte nicht soviel Lust auf Äpfel ;o)! Ich freue mich für euch, dass ihr euer Vorratsregal reichlich füllen konntet ;o)! Einen schönen Tag und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  5. Äpfel aus dem eigenen Garten sind eine feine Sache. Unsere Äpfelbäume sind noch jung, trugen jedoch auch schon leckere Früchte. Ansonsten freue ich mich, wenn Gartenbesitzer Tüten an den Weg stellen, die man gegen einen kleinen Obolus mitnehmen kann.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tina,
    Danke schön - habe mich über deinen Kommentar sehr gefreut :o) Die Apfel-Gedichte sind toll, das erst war mir schon bekannt, das zweite werde ich mir merken - vor allem, wenn mich beim nächsten Blick in den Spiegel wieder mal der Frust überkommt, werde ich mich dran erinnern !
    .... fast wär ich Nr. 200 geworden ;o)
    ♥-lichst Doris

    AntwortenLöschen
  7. unsere bäume hängen jedes jahr so voll .deshalb teile ich meine äpfel mit nachbarn ohne baum ;)) ich liebe die apfelzeit.jedes wochenende apfelkuchen zum glück gibt es soviele tolle rezepte.wie wahr,ich finde auch fältchen gehören zum älter werden. liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  8. eine mit so leckeren sachen gefüllte vorratskammer ist ein traum! herrlich!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen