Sonntag, 18. Oktober 2015

Oma wird's schon richten .....


Wie das bei kleinen Lausbuben so ist,
haben diese von Zeit zu Zeit
Löcher in den Hosen.

Besonders die Knie-Region
ist bei unserem Phil (3 Jahre)
sehr anfällig.




Ich habe mich im Internet 
inspirieren lassen 
und fand obiges Bild.

Wie man den Mund des Monsters
mit der Maschine umnäht ist mir 
ein Rätsel?

Habe dann auf meine Art
(mit Nadel und Faden in Handarbeit)
versucht ein Monster zu zaubern ......




Ein andere Hose, ebenfalls reparaturbedürftig,
wurde mit dicken Sternen versehen.

Das Enkelkind war begeistert,
die Mama glücklich
und die Oma happy!




Ich wünsche euch 
einen schönen Sonntag
und einen guten Start in die neue Herbst-Woche

Lieben Gruß
Tina

Kommentare:


  1. Ótimo trabalho de reciclagem.
    O mostro ficou muito charmoso.

    Boa semana, cheia de alegrias.
    Beijinhos.
    ✿˚° ·.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Tina,
    erstmal dankeschön für deinen lieben Kommentar.
    Das ist eine super Idee mit dem Monstergesicht auf den Hosenbeinen. Mit der Nähmaschine die Rundung zu nähen, stelle ich mir auch schwierig vor, wahrscheinlich wurde dann das Hosenbein vorher aufgetrennt (?). Die Arbeit hätte ich mir allerdings auch nicht gemacht. Bei dir sieht das aber doch sehr gut aus, auch die Sterne.
    Wobei ich gestern wieder in der Stadt Mädchen gesehen habe, die richtig die Hosen an bd. Knien aufgeschlitzt haben; das ist wohl total modern, gefällt mir aber auch nicht wirklich, obwohl ich sogar auch eine Jeans habe, die ein bisschen in die Jahre gekommen ist - aber genau auf dem Knie und dann auch noch auf beiden Seiten sieht echt doof aus, finde ich.

    Dann doch lieber M o n s t e r.

    (ich kenne auch keinen, der wirklich perfekt ist)..und gleichzeitig noch normal ...(lach)

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina,
    die "Rettung der Hosen" ist dir perfekt gelungen :-) Paul wächst im Moment fast "wöchentlich" da brauch die Oma nichts zu "reparieren" , denn da müssen ständig neue Hosen her ;-) aber der Stoff in der "Kniegegend" leidet auch sehr - besonders im Kindergarten...
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und schicke dir ganz liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tina,
    das ist doch wunderschön geworden!
    Wiegut, dass die Lasububen eine "Näh-Oma" haben! ;-)
    Herzliche Grüße von Oma zu Oma!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tina,
    ja ja, wenn die liebe Oma nicht wär -
    ich finde deine geretteten Jeans richtig toll -
    danke dir für deine lieben Wünsche -

    herzliche Grüße und einen schönen Abend -

    Ruth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tina,
    die Hosen sind ja nun richtig wertvoll !
    Toll sehen sie aus.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Tina,
    doch ganz genau das richtige für coole Jungs --- das war jetzt mal der erste Schwung, ich bin sicher da kommt noch was nach ;O). Sogar bei meinen Mädels hat die "Kniephase" seeehr lange angehalten.
    Die Sternchenvariante gefällt mir natürlich auch sehr gut .
    Sei besonders lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Tina,
    Schöne Idee, die Hosen zu retten - mir gefällt die Sternenvariante am besten. Vielen Dank für Deine Glückwünsche . Wünsche Dir noch eine kreative Zeit und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Tina,
    Schöne Idee, die Hosen zu retten - mir gefällt die Sternenvariante am besten. Vielen Dank für Deine Glückwünsche . Wünsche Dir noch eine kreative Zeit und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tina,

    das ist wunderbar und so sehen auch geflickte Hosen richtig cool aus.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tina,

    na das ist Dir doch wunderbar gelungen. Mir gefällt Dein Monschter :-)) , wie gut dass die Oma nähen kann.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tina,
    Bin so froh wieder was von dir zu lesen und freue mich, dass es dir wieder gut geht!
    Die Jeans sind ganz leicht mit der Maschine zu reparieren, wenn du vorher die Innennaht des Hosenbeins auftrennst. Da ist keine "Jeans Doppelnaht" und auch wieder schnell zugenäht.
    Auch wenn du mehr Arbeit hattest... hat es sich gelohnt!
    Herzliche Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tina,
    du bist ja eine ganz tolle Oma! Die Hosen mit den Sternen-Flicken gefällt mir sehr gut.....aber ich denke mir Monster ist wohl auch sehr gefragt! Ich habe immer von alten ausrangierten Jeans die Po-Taschen raus geschnitten und auf die Knie als Flicken genäht! Nicht so cool, aber praktisch und Jeans- Recycling!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tina,
    Dein Monster gefällt mir richtig gut. Ich kann nähtechnisch überhaupt nix und bin ganz verwundert, wie man das hinbekommt??????
    Ich denke, Deine Arbeit wurde mit glücklichen Kinderaugen belohnt!!
    Liebe Grüße von der Elke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Tina,
    habe dich gerade entdeckt und lasse mich gerne von dir inspirieren.
    ich habe auch einen Hosenbein-Löcher reißenden Wildfang, da kommt mir so ein Knie- Monster gerade recht. Werde mich gleich bei dir anmelden.

    AntwortenLöschen